geschrieben von Maik Bröse am 6. Juli 2015

Artikel aus dem Winsener Anzeiger vom 11.06.2015

Internetzugriff jetzt auch bei Sport und Spiel

fw/t Tespe. In der Elbmarsch tut sich was in Sachen digitale Zukunft, und zwar nicht nur bei der Einführung von Glasfaserkabeln. Jetzt startete das erste öffentliche WLAN rund um das Tesper Freibad, das den Badegästen künftig nicht mehr nur Spaß im Wasser, sondern auch per Smartphone garantiert.
In vielen Städten, etwa in Hamburg, ist ein kostenfreies Netzwerk an zentralen Punkten in der City längst gang und gäbe. Ein solcher kostenloser Zugriff auf das Internet hat sich vielerorts inzwischen als ein entscheidender Standort- und Attraktivitätsfaktor erwiesen. In der Elbmarsch existierte ein solcher öffentlicher Zugang bis vor wenigen Tagen nirgendwo. Aufgrund der Initiative von Maik Bröse, Mitglied der Piratenpartei und im Tesper Gemeinderat einziger Vertreter seiner Partei, hat sich das jetzt geändert. Der Tesper, der sich bereits für die Webseite der Gemeinde stark gemacht hat und mit dem Aufbau und der Pflege des Tesper Internetauftritts ein tolles Beispiel von Öffentlichkeitsarbeit geleistet hat, wurde auch in Sachen öffentliches Netz aktiv.

Um den Schwimmgästen des Tesper Freibades den Zugang zum Internet kostenfrei zu ermöglichen, wurden rund um das Gelände in Zusammenarbeit mit der Organisation Freifunk.net WLAN-Router installiert. Diese Router versorgen jeden innerhalb ihrer Reichweite ohne Gebühren mit einem Internetzugang.
Das Tesper Freibad wird vor allem von jungen Familien mit kleinen Kindern sowie Jugendlichen besucht. Vor allem letztere dürften sich über die neuen digitalen Möglichkeiten freuen. Noch ist der Zugang ins Netz zwar in Tespe noch langsam, vor allem wenn viele Gäste auf das Netz zugreifen. Aber mit dem Breitband-Ausbau, der schon im nächsten Monat startet, sieht es dann ganz anders aus. Das Freibad wird voraussichtlich im nächsten Sommer dann zum digitalen Paradies für Kinder und Jugendliche.
Für die Elbmarsch bleibt zu hoffen, dass das Beispiel Nachahmer findet. Wer Interesse am Thema Freifunk hat oder selbst aktiv werden möchte, kann sich für mehr Informationen per Mail an maikb@europe.com mit Maik Bröse in Verbindung setzen.

Kategorie: Gemeinderat Tespe, PiRathaus, SG Elbmarsch
Kommentare deaktiviert für Digitales Freibad in Tespe startet

geschrieben von Maik Bröse am 16. Oktober 2012

Am 10.10. tagte in der Gemeinde Tespe der KiTa Ausschuss gemeinsam mit dem Beirat um letzte Punkte vor dem Umbau bzw. den Aufbau der unter Dreijährigen Betreuung zu besprechen.

Obwohl es viele wichtige Punkte gab war die Anzahl der Gäste im Verhältnis zu vorhergehenden Sitzungen mäßig.
Es wurden einige Änderungen am Entwurf des Architekten angeregt , die Zusammenlegung zweier Gruppen sowie die Erhöhung der Gruppenstärke in den verbleibenden Gruppen um zwei Plätze empfohlen. Darüber hinaus gab es eine Empfehlung dem vorläufigen Krippenkonzept zu zustimmen.
Es gibt also vorraussichtlich ab Anfang 2013 in Tespe eine Krippe.
Möglich geworden war dies durch rückläufige Kinderzahlen die aus dem Geburtenrückgang der letzten Jahre resultiert und Fördermitteln welche durch den Bund zur Verfügung gestellt wurden.
Die letzten Schritte werden nun die Satzung und die eigentlichen Umbaumaßnamen sein.
Der gesteckte Zeitplan ist zwar sportlich, dennoch bin ich sehr optimistisch rechtzeitig fertig zu werden.
Die Möglichkeit nun eine Krippe auch hier im Ort anbieten zu können macht mich schon etwas stolz.
Immerhin ist der KiTa Ausschuss der Ausschuss mit Piratenvorsitz.:)


geschrieben von Maik Bröse am 16. Oktober 2012

Einige Kernthemen der Piraten sind Transparenz, Open Government und Open Data.
Gerade die beiden letzteren scheinen aber trotz einiger Initiative des Städte und Gemeindebundes in der Kommunalpolitik noch nicht angekommen zu sein.
In einigen ländlichen Gebieten so wie hier in der Elbmasrch ist man noch weit entfernt vom Open Government.
Als Pirat im Rat ist es also nur verständlich, dass ich dieser Problematik besonders viel Aufmerksamkeit zukommen lasse.
Gespräche auch mit anderen Parteien haben gezeigt, der Wille ist schon seit längerem da, ein Anfang wurde aber bisher noch nicht gefunden.
Mit einem ersten kleinen Schritt wurde nun angefangen.
Nach dem Vorbild der Samtgemeinde Website, ist unter gemeinde-tespe.de ab Sofort auch Tespe im Internet zu finden.
Ein großes Anliegen war es dabei piratige Grundsätze von vorne herein als selbstverständlich einfließen zu lassen.
So ist als Lizenz für Inhalte nicht wie gewohnt Copyright sondern Creative Commons zur Anwendung gekommen.
Der Kalender wurde abonnierbar gestaltet, beinhaltet Ratstermine und Sitzungseinladungen und soll zukünftig auch zum zur Verfügung stellen der Protokolle dienen.
Sicherlich ist es noch nicht der ganz große Schritt, aber ein erster Anfang in die richtige Richtung ist gemacht.

Kategorie: Gemeinderat Tespe, PiRathaus
Kommentare deaktiviert für Erster Grundstein in Tespe.

geschrieben von Maik Bröse am 2. Dezember 2011

Am Dienstag den 29.November fand im Fährhaus Tespe die konstituierende Sitzung des neu gewählten Rates statt.
Die wichtigsten Tagesordnungspunkte waren dabei die Besetzung der Ausschüsse sowie die Wahl des Bürgermeisters.
Auch schon in den Wochen vor der Sitzung gab es zahlreiche Gespräche darüber, wie und an welcher Stelle wir uns als Piraten in die zukünftige Politik der Gemeinde bestmöglich einbringen können.
Dabei stand zur Überlegung eine Gruppe mit den freien Wählern oder eine Mehrheitsgruppe mit der SPD und Bündnis 90 /die Grünen.
Nach abwägen von Vor und Nachteilen und einem persönlichen Kennenlernen der Mandatsträger von beiden möglichen Gruppenpartnern, fiel die Entscheidung sich mit der SPD und Bündnis 90 /die Grünen zu einer Mehrheitsgruppe zusammenzuschließen.
Begründung:
1. In Tespe herrschte die letzten Jahre ziemlicher Stillstand und aus dem ehemaligen Zugpferd der Samtgemeinde ist das Schlusslicht geworden.
Eine starke Mehrheitsgruppe scheint in dieser Situation wesentlich effektiver und handlungsfähiger zu sein als viele kleine Gruppierungen mit ständig wechselnden Mehrheiten.
2. In den persönlichen Gesprächen war es möglich die Gruppenpartner besser kennen zu lernen.
Die SPD Fraktion Tespe hat ein junges motiviertes Team welches auch mit unseren Zielen (insbesondere Transparenz, Bürgerbeteiligung und besseren Informationsfluss) voll übereinstimmt.
Auch einige Vorurteile gegenüber der SPD, welche aus deren Entscheidungen auf Bundesebene her rühren, bestätigen sich auf kommunaler Ebene (zumindest hier in Tespe) nicht.
3. Das häufigste Gegenargument war, dass die Piraten nur Mehrheitsbeschaffer für die SPD sind. Ganz so ist es aber nicht. Denn nicht die SPD hat dadurch die Mehrheit im Rat sondern die Gruppe aus allen drei darin vertretenen Parteien.

Nun noch einiges zur Sitzung vom 29.11.:
Neben der Mehrheitsgruppe mit 8 Sitzen sind ebenfalls im Rat vertreten die freien Wähler mit 2 Sitzen und die CDU Fraktion mit 5 Sitzen.
So wie die Verteilung im Rat ist, fiel auch das Ergebnis zur Wahl des Bürgermeisters aus.
Jörg Werner (SPD) 8 Stimmen, K.H.Kornberger (CDU) 5 Stimmen und 2 Enthaltungen.
Dann folgten die Abstimmungen über Tages- und Geschäftsordnung, die Feststellung der Zusammensetzung des Verwaltungsausschusses und die Wahl der stellvertretenden Bürgermeisterin Inge Rusch (SPD).
Alles ohne besondere Vorkommnisse.
Spannender wurde es dann bei den Fachausschüssen und dem Kita-Beirat.
Der Bauausschuss und der Wegeausschuss wurden zu einem großen 7er Ausschuss zusammen gefasst.
Der Grund war es, allen Fraktionen zu ermöglichen, ohne das Risiko eines Losverfahrens im Ausschuss vertreten zu sein.
Aus dem gleichen Grund wurde auch der Kita-Beirat um einen Sitz vergrößert, in dem dadurch nun 3 statt bisher 2 Ratsmitglieder vertreten sind.
In den Ausschüssen Kita, Finanzen ,Jugend und Sport wurde zwischen den freien Wählern und der CDU gelost.
Eine Übersicht der Besetzung alle Ausschüsse folgt sobald diese als PDF vorliegt.

Das Ergebnis für die Piraten insgesamt gesehen super.
Wir sind vertreten im Ausschuss für Jugend, Kultur, Sport und Senioren, als Vertreter im Verwaltungsausschuss, im Kita-Beirat und als Ausschussvorsitz im Kita-Ausschuss.
Die aktuelle Stimmung: hoch motiviert (fast schon euphorisch).
Die aktuelle Tätigkeit: ermitteln des Status quo und Informationsbeschaffung.

Ein Bild der Gruppe und Links zum Agreement, der TO und dem Protokoll folgen.

Kategorie: Gemeinderat Tespe, SG Elbmarsch
Kommentare deaktiviert für Konstituierende Sitzung des Gemeinderates Tespe

 
Themen
Archiv
Piratenpartei Deutschland
Meta