geschrieben von danielbruegge am 11. Februar 2013

Die Piratenpartei prangert die Vorverurteilung von Asylsuchenden an, wie dies gerade im Gemeinderat in Undeloh in aller Öffentlichkeit geschehen ist. „Solch eine Fremdenfeindlichkeit erschüttert mich.“ So Florian Sievert, Schatzmeister der Heidepiraten. Pauschale Annahmen über das zukünftige Verhalten vollkommen unbekannter Menschen dürfen nicht zur Maxime des Handelns gemacht werden. Es darf keine Menschen zweiter Klasse geben. Die Piratenpartei fordert eine offene und menschliche Gesellschaft.

Hintergrund:
Anfang Februar wurde in der Ortsratssitzung der Gemeinde Undeloh über ein geplantes Asylbewerberheim diskutiert. Laut NDR soll es bei dem Thema hoch her gegangen sein, inklusive ausländerfeindlicher Parolen.

Kategorie: Allgemein
Kommentare deaktiviert für Piraten prangern Fremdenfeindlichkeit an

 
Themen
Archiv
Piratenpartei Deutschland
Meta